Temati‘s Headquarter Niederlande informiert: Die Einhaltung der REACH-Gesetze wird immer strenger kontrolliert

am .

Die europäische REACH-Gesetzgebung zur sicheren Verwendung chemischer Substanzen wird zunehmend von den nationalen Regierungen überwacht. Seit 2008 wurde die REACH-Gesetzgebung schrittweise umgesetzt, wobei die Vorschriften und Durchsetzung immer umfangreicher wurden. Der Zweck von REACH ist die Registrierung und Förderung des sicheren Arbeitens mit chemischen Substanzen.

Jedes Unternehmen, das chemische Stoffe auf dem europäischen Markt produziert oder importiert, muss sich um Registrierung und Verwaltung kümmern.

Unternehmen in den Niederlanden werden darauf von NVWA und ILT geprüft. Bei einer Erstprüfung werden nur Hersteller geprüft, nicht Importeure, Händler und Verarbeiter. Ein Verstoß gegen diese Regeln kann erhebliche finanzielle und rechtliche Konsequenzen für die beteiligten Unternehmen haben.

Mit mehr als einem Drittel der Akten zu chemischen Stoffen, die von niederländischen Herstellern registriert wurden, stimmt etwas nicht. Dabei handelt es sich um mindestens 121 von insgesamt 350 untersuchten Akten, schreibt Staatssekretär Van Veldhoven von Infrastructure in einem Brief an das Repräsentantenhaus.

Mit „nur“ 35 Prozent der unvollständigen Unterlagen liegen die Niederlande besser als der europäische Durchschnitt. Letztes Jahr schien es, dass von den 21.000 am häufigsten verwendeten Substanzen in Europa 69 Prozent der Informationen fehlen.

Seit 2008 führt Temati die Registrierung und Verwaltung aller von uns auf dem europäischen Markt vertriebenen Foster®-Produkte durch, so dass Sie als Kunde auch die Verwendung von Produkten garantieren können, die diese Gesetzgebung erfüllen.

insulated pipes